5. Zollstocker Kulturwochenende

Vom 28. bis 30. September findet zum 5. mal das Zollstocker Kulturwochenende statt.

  

Hier die Infobroschüre zum Kulturwochenende:


Eröffnungsveranstaltung

Die Eröffnung des 5. Zollstocker Kulturwochenendes

findet im Bürgerhaus Zollstock

Rosenzweigweg 1,  statt.

Zur Eröffnung spricht 

Mike Homann (Bezirksbürgermeister Rodenkirchen)

 

 

Fr | 28 September | 20h

Christina Lösch

Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung des 5. Zollstocker Kulturwochenendes singt Christina Lösch "Unbekleidete Lieder".  Lieder reduziert auf das, was das Lied im Kern ausmacht: Eine Melodie, ein Text und eine menschliche Stimme, ganz ohne Trümpfe, pur. 

 

 

 

 

Chansonnerie

Karima Renes, Andreas Opitz und Victor Balaguer interpretieren Chansons verschiedener Epochen auf Deutsch, Französisch und Jiddisch - Klassiker und Raritäten u.a. von Jacques Brel, Georges Brassens, Georges Moustaki, Friedrich Holländer, Erich Kästner… 

Karima Renes - Gesang, Akkordeon

Andreas Opitz - Gitarre

Victor Balaguer -  Gitarre 

 


1 Halle Zollstock

"An der Grenze"

Künstler:

Letitia Gaba,  Grafik, www.letitiagaba.de

Dana Fabini, Text-Bilder / Digital Print   www.fabini.eu

Midori Mitamura und Studenten der Bigakko Artschool (Tokyo)

Hiromi Uramoto, Hiroyuki Matsukage, Weekend Family

Beate Müller, genähte Texte, Naturcollage, Papierarbeiten

Gudrun Näkel: Zeichnungen und Collagen

Ellen Muck, Objekte, www.ellen-muck.de 

Norbert Goertz: Fotografie, www.norbertgoertz.de

 

 

Sa  So | 29  30 September | 14–18h

 www.halle-zollstock.com


Sylvia Korn

 

Lesung aus Sylvia Korn's Buch.

„Nixe im Rollstuhl“

Vorgelesen von N.N.

 

Autobiografische enthüllende Lektüre einer schicksalhaften

Lebenssituation .

 

Sa | 29 September | 18h


Cantabossa

„Saudade fez um samba“

„Saudade macht einen Samba“, sagt man in Brasilien. Wer oder was ist Saudade? Bei Cantabossa wird sie gehegt und gepflegt von Christina Lösch und ihren Musikern mit Gesang, Melodien und Worten. Saudade ist ein Lebensgefühl, eine herbeigesehnte Melancholie, gepaart mit überschäumender Lebensfreude, die der Musik Tiefe und Tempo zugleich gibt.

Saudade wurde in eine Liste der zehn unübersetzbaren Worte der Welt aufgenommen. Christina Lösch versucht die Übersetzung mit Gesang und Lyrik. In ziselierten Arrangements und großer Spielfreude vereinen Canta-bossa Musik und Saudade – dabei entsteht Samba, Bossa Nova, Música Popular Brasilera und anderes von großer Eleganz, Tiefe, Lebendigkeit und voller Lebensfreude.

So | 30 September | 20h

 www.cantabossa.de


2 Studio A

Angela Graumann

Fotoausstellung

 

Grow!

Stadt – Baum - Einsamkeit

Der gewachsene und weiter wachsende ästhetische Organismus greift, wie ein Kunstwerk weltweit, auf unmittelbar und verständliche Weise nachhaltig und visuell in unsere Struktur des urbanen 

Lenbensraums ein. 

Bäume stehen senkrecht und fast trotzig an ihrer Stelle, als gäbe es keinen besseren Platz zum Wachsen.

 

Sa  So | 29  30 September | 14–18h

www.angela-graumann.de


3 Seniorenzentrum Zollstockhöfe

Andrea Harrenkamp

"Von Früchten & Samen"

 

Drucke, Drucke, Drucke. Von abstrakten Früchten, zu realistischen , von Samen in der „ Samenbank“ zur Schönheit einzelner Samen und vieles Mehr. Alles nur, um die Schönheit + Vielfalt / Diversity von Samen auch heutzutage zu stützen. 

 

Sa  So | 29  30 September | 14–18h

www.kinderkunstwerkstatt.de


„Sing along“ mit Kathrin Eigendorf

 

Piano / Gesang

In diesem Mitsingkonzert holen wir die „alten“ Zeiten zurück, lassen Jahrhunderte altes Volksliedgut & Schlager vergangener Zeiten wieder aufleben.  

Wir singen von Liebe und Freiheit, von Sehnsucht, Erinnerung und der Suche nach dem Glück. Wir besingen das Leben!

Nostalgisch und aktuell zugleich!

Sa | 29 September |16h

www.piano-gesang.de


4 Altes Waschhaus

Julia Priss

Ein Unraum,  die Grauzone,  das Dazwischen

 

Videoinstallation

Ein Unraum,  die Grauzone, das Dazwischen, 

wo das Eine ins Andere umschlägt und eine klare Form annimmt.

Mich interessiert das Sichtbarmachen von Prozessen, von Zeit, in der sich etwas verändert und schließlich eine endgültige Gestalt annimmt.

 

Sa  So | 29  30 September | 14–17h

www.juliapriss.de


Annette Piscantor „ZP3“ Performance

 

Zwischen zwei Gittertüren sitzt Annette Piscantor an einem Tisch und zieht auf einer Papierrolle in Laufrichtung, mit ihrem in Farbe getauchten Zopf eine Linie.

Am ersten Tag wählt sie als „Malrichtung“ die Richtung von der Straßenseite zum Innenhof -  von außen nach innen. Am zweiten Tag den umgekehrten Weg, von innen nach außen.

Die Linie trennt das Blatt in zwei Hälften, so wie der Durchgangsraum das „Draußen“ vom „Drinnen“. Die Schwelle selbst wird zum Raum, die Linie zum Feld und die Bewegung zum Innehalten.

 

Sa  So | 29  30 September | 14–17h

www.piscantor.de


5 Raum für Körper, Geist & Seele / Joymotion

Renate Geiter

 

Es sind gemalte Skizzen von Orten, zu denen ich einen Bezug habe oder einfach nur von Stimmungen, die mich bewegen. Im Entstehungsprozess ist mir der Zufall sehr wichtig. Die Farbe wird zum Spiel, das in Bewegung bleibt. Vorder- und Hintergrund vermischen sich oder tauschen zuweilen schon mal den Platz. Konkret Gemaltes löst sich auf und gibt dem Betrachter den nötigen Raum für eigene Fantasien und Vorstellungen. Mir ist wichtig, dass es keine Perfektion gibt, um dem Bild die unbedingt notwendige Lebendigkeit zu erhalten.

Sa  So | 29  30 September | 11–16.30h

www.renate-geiter.de


Christa Hoffmann-Kamps

 

„Wenn Sie etwas nicht verstehen, wenn Ihnen etwas nicht klar ist oder Ihr Fassungsvermögen übersteigt, zeichnen Sie es. Und sei es nur ganz schlecht oder ganz grob. Wer etwas zeichnen will, ist verpflichtet, innezuhalten, um es anzuschauen, und anschauen, das werden Sie sehen, ist so viel wie verstehen.“ (Anna Gavalda)

„Kunst spielt für mich schon immer eine bedeutende Rolle. Sie hat mein Leben geprägt. Seit den frühen 90er Jahren hat meine künstlerische Arbeit zunehmend mehr Raum einnehmen können. Darüber bin ich sehr froh!“ (C. Hoffmann-Kamps)

 

Sa  So | 29  30 September | 11–16.30h

www.christa-hoffmann-kamps.de


Margarete Feils

 

Als Klavierlehrerin und Klavierbuch-Autorin schlägt mein Herz natürlich für die Musik, aber eben auch für die Natur und die Kunst. Aus dieser Liebe für die schönen Dinge entsteht alles was ich mache: Ich komponiere und singe, ich dichte, ich fotografiere und male. Und das alles schon seit ich denken kann.

 

Die Bilder in dieser Ausstellung entstanden aus dem zufälligen Experimentieren mit bestimmten Untergründen. Blätter in Blättern, die mich inspirierten...

 

Sa  So | 29  30 September | 11–16.30h

www.margretfeils.de


Ursula Bringmann

 

Im Herbst verzaubern uns die Farben des Laubes. Ein Blatt fällt herab und geht in den Kreislauf der Vergänglichkeit ein.

Es sei denn...es bekommt meine ganz besondere Aufmerksamkeit, weil es sich durch seine Farbgebung, seine Form oder seine Originalität für eine neue Bestimmung anpreist!

Dieses schöne Gefühl vom Entdecken wirkt weiter in der künstlerischen Gestaltung.

von Beruf Motopädin

seit 1992 verschiedene Ausstellungen in Köln

 

 

Sa  So | 29  30 September | 11–16.30h


Angela Palm und Janina Bobrowski

 

Angela Palm und Janina Bobrowski gestalten das Klang-Erlebnis:

Klängen lauschen, Töne spüren, Musik wirken lassen.

Unser Klangerlebnis ist eine Art „yogisches Konzert“, eine Klang-Meditation, eine musikalische Entspannungsreise. Lass Dich von heilsamen Tönen streicheln, von ausgefallenen Instrumenten verzaubern, von Angelas Stimme und von Janinas Klangschalen berühren. Tauche ein in die Klang-Schwingung. Erlebe Klang und schwinge mit.

 

Sa  | 29 September | 17.30–18.30h

www.joylight.koeln


Sing mit!

Workshop mit Kathrin Eigendorf

Gemeinsam Singen schafft Freude und Nähe. Belebt Körper und Geist. Baut Ängste ab. Steigert den Teamgeist. Sorgt für ein Wir-Gefühl … und macht in erster Linie ganz viel Spaß!

Nach einem Warm-up-Teil, welcher Körperlockerungs- und Atemübungen, behutsames Aufwärmen unserer Stimme sowie ein Gruppen-Klang-Experiment beinhaltet, widmen wir uns dem gemeinsamen Singen bekannter Songs rund um den Globus getreu dem Motto: „Einsam sind wir Töne, gemeinsam sind wir ein Lied.“ 

 

So | 30 September | 17h

www.piano-gesang.de


Das philosophische Konzert. Wer sind wir? Wohin gehen wir?

Sabine van Baaren (voc) und Mark Joggerst (piano)

 

Zwei Ausnahmekünstler in einer ungewöhnlichen Kombination. Was die beiden eint, ist ihr Interesse an den großen Fragen des Lebens, die Suche nach dem Sinn des Lebens.

Davon erzählen ihre Songs. Doch die beiden Musiker lassen das 

Publikum gerade dann an ihrer Suche teilhaben, wenn sie während des Konzerts alle Erwartungen und Regeln abwerfen und nur die Stimmung des Augenblicks aufnehmen. Dabei entstehen Klangreisen, die tief berührend, einzigartig und nicht wiederholbar sind.

 

So | 30 September | 18.30–19.30h 

www.jvanbmusic.com


6  Ateliergemeinschaft Höninger Weg

Ateliergemeinschaft Höninger Weg

 

Die Ateliergemeinschaft Höninger Weg befindet sich in einer stillgelegten Fabrikhalle in einen Hinterhof in Köln-Zollstock. Sie besteht seit über 25 Jahren in wechselnder Besetzung. Aktuell arbeiten dort 11 Künstler mit ganz unterschiedlichen Techniken und Materialien.

Helmut Brandt, Malerei; Angela Franz, Malerei; Lioba Genske, Malerei; Maike Eilers, Malerei; Rainer Spandel, Serielle Collage; Claudia Hary, Fotografie, Malerei; Jo Oberhäuser, Grafik, Collagen; Katja Ploetz, Glas, Grafik; Marjan Safari, Malerei; Ekka, Malerei; Anna Müller-Lütgenau, Malerei

 

 

Sa  So | 29  30 September | 14–18h


7 MiSi Spielwaren

Straßengold

 

Cinderella Bones

Inspiriert von Comics,  Computerspielen, Musikkultur und japanischer Popkultur zeichnet die in Köln geborene Cinderella Bones, seitdem sie denken kann schräge und liebevolle Charaktere und erfindet mit Leidenschaft kleine Welten.

 

seiLeise

Tim Ossege, bekannt unter „seiLeise“, ist ein in Köln beheimateter Grafik- und Reverse-Graffiti Künstler. Geboren 1984 fängt er 2010 mit Sprühen an. Heute ist er einer der produktivsten Reverse-Graffiti Künstler in Deutschland.

 

Sa  So | 29  30 September | 

www.strassengold.org


8 Bücher Weyer

Heike Reissig / Andreas Helweg

 

wir laden Sie ganz herzlich am 29.9.2018 um 15 Uhr in unsere Buchhandlung ein.

Lesen werden die beiden Übersetzer Heike Reissig und Andreas Helweg aus dem von Ihnen übersetzten Buch „Der Buchliebhaber“ von Charlie Lovett.

Bei Kaffee und Wasser werden Sie außerdem Gelegenheit haben, Fragen zum Buch aber auch zur Tätigkeit des Übersetzens zu stellen.

Wir freuen uns auf ihr zahlreiches Erscheinen und bitten um einen Unkostenbeitrag von 5 €.

 

Sa | 29 September |15–16.30h

www.buecherweyer.de


9 Kirche St. Pius

Berthold Bronisz / Hans-Dieter Hey

R-mediabase

 

Drängende Fragen unserer Zeit

Kultur kann politisch sein. Politik hingegen nicht immer Kultur. Mit der Ausstellung „Drängende Fragen unserer Zeit“ macht R-mediabase, wie schon im letzten Jahr, mit Fotografien auf brisante, gesellschaftliche und kulturelle Fragen, die alle Demokraten herausfordern, aufmerksam. Sei es der Rechtsruck durch die Gesellschaft, die größer werdende Schere

zwischen Arm und Reich oder die Angst um die Rente und gesellschaftliche Ausgrenzung. Diese Themen zeigt R-mediabase. Nicht in Worten, sondern in Bildern.

 

Sa  So | 29  30 September | 14–17h

www.r-mediabase.eu


„ein tag für immer“ 

Butoh Tanz Performance

 

Butoh Tänzerinnen:

Claudia Maschek ButohWerkstatt Köln mit 

Gasttänzerinnen Lucie Betz (Freiburg), Yvonne Knam (Freiburg) und Sophiea Büthe (Bonn).

 

Sa | 29 September | 15–15.30h 

www.claudia-maschek.de


Alles Staub in Köln?

 

Unterwegs zu den Mikrokosmen bekannter Kölner Bauwerke!

Kommen Sie mit auf eine hintergründige und manchmal humorvolle Reise!   Jenseits der Postkartenperspektiven eröffnet sich eine andere Dimension. Staub: Kleiner Stoff ganz groß! Dr. Wolfgang Stöcker, Gründer des Deutschen Staubarchivs, jagt der grauen Materie hinterher und erforscht die kleinen Welten des Staubes in direkter Nachbarschaft zum Bedeutungsvollen der sogenannten  „großen“ Geschichte.  Speziell die Speicher großer Kirchen stehen im Fokus des heutigen Vortrages. Stöcker besuchte die Dächer vieler bekannter Kölner Kirchen und entdeckte stille Oasen, Zeitkapseln und grandiose Konstruktionen, die für gewöhnlich im Verborgenen bleiben. 

Sa | 29 September | 16-17.30h

www.stoeckerkunst.de


PAN & SYRINX: 

 

Das „ Theater  der Liebe"

„ . . . ich sehne dich sprachlosest . . .“

Ein lyrisches PAN-Optikum der Liebe - von Jandel bis Bibel, in 2 Akten und 38 Stellungen. Mit Livemusik und weiteren Texten von Brecht, Morgenstern, Lasker - Schüler, Belli u.a., vorgetragen bei der Jagd des bocksbeinigen Gottes PAN nach seiner zauberhaften Nymphe SYRINX.

 

 

 

So | 30 September | 15–16h

bei schönem Wetter im Garten, ansonsten im Pfarrsaal.

www.pan-show.de


SONO Eksperimento

 

Die Musik von SONO Eksperimento entsteht intuitiv und bewegt sich jenseits aller musikalischen Grenzen.

Thomas Becker (p, org), Frank Ebeling (voc, el), Karsten Gaul (fl, sax), Valerie Kohlmetz (perc), Anne Krickeberg (clo), Anja Lautermann (fl), Ishu Lohmann (sax), Dorit Schäffler (cl), Vanessa Vieto (voc, perc)

Kennengelernt haben sie sich über Markus Stockhausen und seinen Ansatz der intuitiven Musik. Nun spielen sie schon über 4 Jahre zusammen und suchen immer wieder neue Klangmöglichkeiten in und an besonderen Orten. 

  

So | 30 September | 19h


10 Quick Schuh

Straßengold

 

Sweetsnini

Sweetsninis sind putzige, dickköpfige Strichmännchen und -mädchen auf Schlüsselanhängern und Papierstickern, die sich liebend gern zu andern Stickern hinzugesellen.

xxxhibition

xxxhibition ist als aktivster und einer der dienstältesten Street Art Künstler in Köln eine Institution. Als einer der Ersten dieser Kunstform in Köln lassen sich seine Wurzeln erkennen. Neben klassischen Graffiti und Paste Ups widmet sich xxxhibition neuen wegweisenden Innovationen.

 

Sa  So | 29  30 September | 

www.strassengold.org


Göttin Gala Hummel

 

Göttin Gala’s kleines Paralleluniversum

Ein komisches Kosmoskompottkomplott das rockt!

 

Worte, Stimmen, Trommeln, Spielsachen, Charme und Schrott -

das ganz persönliche Soloprogramm der Schlagzeugerin, Vokalistin, Wortakrobatin und darstellenden Künstlerin Gala Gabriele Hummel.  

Poetisch, kritisch, grausig, wild, witzig, plakatiefsinnig, verspielt und herrlich schräg.

 

Sa | 29 September | 17.30–18.30h

www.göttingala.de


Tanja Haller

 

Musikkabarett mit der Kölner Kabarettistin und Schauspielerin Tanja Haller (Gerede + Gesang) und Gernot Sommer (Gitarre). Textbearbeitung: Thomas Köller, Regisseur der Kölner „Stunksitzung“.

Die Welt erstrahlt ganz im Glanz globaler Überwachung, totaler Optimierung und neoliberaler Leistungslust. Wenn das kein Grund zum Feiern ist!  Texte und Lieder mit Biss und Schmiss, ehrlich und gemein.  

Presse: „Musikalisches Politkabarett vom Feinsten!“ 

„Starke Stimme, starke Witze. Sehr bissig und sehr unterhaltsam!“ 

„Zauberhaft!“ 

 

Sa | 29 September | 19–20h

www.tanja-haller.de


11 Bürgerhaus Zollstock

Kunst in Aktion! mit der KUNSTWERKSTATT K°LN

 

Sabine Herbst und Tabea Herbst von der KUNSTWERKSTATT K°LN bringen Farben, Papier und Leinwand mit und malen und zeichnen im Bürgerhaus mit allen, die Lust aufs kreative Abenteuer haben. Abstrakte Formen und Natur gehen mit Stadtbildern, Menschen und Müll eine malerische Verbindung ein. Jeder kann mitmachen! 

Die Designerin Sabine Herbst und die Künstlerin Tabea Herbst haben 2017 die KUNSTWERKSTATT K°LN 2017 eröffnet.

 

Sa | 29 September | 13–15h

 

www.kunstwerkstatt-koeln.de


Filmveranstaltung des Club Kölner Filmer e.V.

 

Für die Mitglieder des Club Kölner Filmer e.V.  ist das Filmemachen eine Herzensangelegenheit. 

Aus seinem reichen Archiv zeigt der Filmclub eine interessante Auswahl von clubeigenen Produktionen. Als letzter Film  ist  die Vorführung des Films „Wussten Sie das über Zollstock?“ vorgesehen. 

Anschliessend findet eine Diskussion über Köln-Zollstock unter Leitung des Bürgervereins statt.

 

Sa | 29 September | 16–18.30h

 

www.koelner-filmer.de


Kasper und der Räuber

 

Wir sind das Theater SternKundt, Ulrike Kundt und Joachim Stern. Wir spielen seit 13 Jahren in Köln Puppentheater. Die Puppen, die Musik, Bühne etc. ist alles Handmade bei SternKundt und Team.

Kasper und der Räuber ist für alle von 3 -108 Jahren, die in ihren Herzen jung sind. Wir leben in Köln und können mit unserer mobilen Bühne überall auftreten.

Eintritt frei, Spenden erbeten.

 

So |  30  September | 15–15.45h

 

www.theater-sternkundt.de


Ute Almoneit, Neues aus Mazurkistan

 

Von eigensinnigen Waldwibichen, erfinderischen Einhandpurzlern, heldenhaften Spitznasgulpis und anderen mazurkischen Gemüsearten brummt, krächzt, piepst und radebricht die Autorin und Stimmkünstlerin Ute Almoneit. 

Eintritt frei, Spenden erbeten.

 

So | 30 September | 18h

 www.ute-almoneit.de


12 Rosenzweigpark

Ralf Witthaus

 

ZollstocKULTUR e.V. hat den Künstler Ralf Witthaus eingeladen, für den Rosenzweigpark ein großes Kunstprojekt zu entwickeln. Der Künstler ist bekannt für seine Kunstprojekte im öffentlichen Raum: Der Zeichner inszeniert Parkflächen mit Rasenmähern und Motorsensen neu. Seine Arbeiten sind Landschaftserfahrungen. Auf der Abbildung sehen Sie seinen Entwurf TREPPEN, welcher Ende September Realität werden soll. Ralf Witthaus hat sich mit der Komposition und Wirkung der Haupttreppe des Parks auseinandergesetzt. Die mehrtägige Arbeit wird festlich begangen - sein Team trägt bei der Arbeit schwarze Anzüge.

Sa  So | 29  30  September | durchgehend

So | 30 September | 14h Vortrag von Ralf Witthaus zu seinem Projekt

www.bundesrasenschau.info


13 68elf artbox

New Kid in town

 

Die 68elf artbox: a new kid in town!  

68elf, einer der ältesten Kunstvereine Kölns, eröffnet seine erste Dependance in Zollstock! Am Höninger Weg 218b wird ab jetzt Monat für Monat Buntes, Kunstvolles, Installatives, Politisches und Provokatives zu sehen sein. 68elf will den Nachweis erbringen, dass 14 m² nicht zu klein für große Themen sind – think big!

Eine erste Kostprobe erleben die Besucher zur Einweihung des neuen Galerieraums während des Zollstocker Kulturwochenendes… lassen Sie sich überraschen, wir versprechen: es wird spannend!

 

Sa | 29 September | 14–20h || So | 30 September | 14–18h 

www.68elf.de


14 Sankt-Nikolaus-Grundschule

VivazzA

 

Das Kammerensemble VivazzA präsentiert ein Konzert  für Kinder und Erwachsene jeden Alters. Das Ziel der leidenschaftlichen Musiker ist es, klassische Kammermusik mit dem Motto „Musik zum Anfassen“,  einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Es erwartet euch eine musikalische Überraschungsreise von Mozart bis Piazzolla über Moon River bis hin zu einer zerstreuten Brillenschlange. 

Ziva Lostrek, Oboe; Pamela Coats, Klarinette; Hanna Gärtner, Violine; Elizabeth Lubnow, Viola; Mollie Marcuson Schiffer, Harfe.

 

Sa | 29 September |14–14.45h

 www.vivazza.com


Connection

 

Dem Blues erwachsen sind die Stücke zum Teil nur Klassiker. Connection interpretiert swingig oder eigenmächtig “neu“. In diesem Jahr im gleichnamigen Laden in Ehrenfeld entstanden, spielt die Band alle sieben Wochen zur Vernissage der dortigen Ausstellung.

Der Bandstamm sind: 

Olivier Kerkenrath, Gesang, Waschbrett & Co, Casou; Clemens Hack, Akustische Jazzgitarre

Ralf Borrmann, Archtopgitarre; Gordon Bois, Batterie & Mundharmonika 

  

Sa | 29 September |15.15–16h


„Magische Feunde“

 

Ein Theaterstück der Theater-AG 

Frei nach Motiven der Romanreihe:

„Die Schule der magischen Tiere“

von Margit Auer

Ein Theaterstück für Kinder ab 5 Jahren

Regie : Natascha Albert

 

 

Sa | 29 September | 17–18h


No Blues for old man

 

Musik aus den 1930er Jahren von den Feldarbeitern aus dem Süden der USA. Gespielt auf den traditionellen Instrumenten der damaligen Zeit, mit dem Flair von Veranda, kühlen Erfrischungsgetränken und Geschichten, die das Leben beschreiben.

Gitarre, Bass, Mundharmonika, Mandoline

 

 

Sa | 29 September |18.30–19.30h


 

Los Hermanos Locos Band

 

Das Trio „Los Hermanos Locos“ / a.k.a. „PsychoBros.“ spielt seit ca. 2015 sowohl „Oldies“ als auch Zeitgenössische Musik. Zusammengefunden haben sich die drei Freunde unter anderem über die Freude am gemeinsamen Musik machen, vorzugsweise am Lagerfeuer. Von Johnny Cash, Bob Dylan, Creedence Clearwater Revival und Otis Redding über New Model Army und Ween, bis zu The Knive erstrecken sich die gemeinsamen Interpretationen via Geige, Gitarre, Ukulele und Gesang.

 

Sa | 29 September |20–20.45h


Waffeln, Käsekuchen und Stullen á la Oma Gisela und Ruth

 

Made in Germany by loving hand

 

 

Sa | 29 September | 14–20.30h


15 Bürgerverein Zollstock

Das nächste Kapitel historischer Bilder aus dem Archiv

 

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr wird der Bürgerverein Zollstock auch in diesem Jahr eine Bilderschau präsentieren. Neben einem Auszug aus den bekannten Bildern werden viele neue „Funde“ gezeigt. Wir hoffen auf einen regen Austausch mit Zeitzeugen und freuen uns auf viele Verzällcher, die das historische Zollstock wieder zum Leben erwecken.

Die Ausstellung findet aufgrund eines Wasserschadens diesmal in  St. Pius, Irmgardstr. 13a  statt. Nicht wie üblich in der Geschäftsstelle. Für die Ausstellung kann Tobias Arens unter ABVZ@taro-logistik.de kontaktiert werden.

 

Sa So | 29  30  September | 14–17h

www.zollstocker-buergerverein.de


16 Pfarrzentrum Heilig Geist

Ulrike Hauswirth

 

Street Photography Cologne

Ulrike Hauswirth ist als Straßenfotografin mit kleiner, „Handtaschen kompatibler“ Kamera unterwegs. Ohne Teleobjektiv, ohne Stativ, ohne Blitz. Möglichst nichts soll die Aufmerksamkeit auf die Kamera lenken.

Street Photography - Für Ulrike Hauswirth einmalige, nicht wiederkehrende Momentaufnahmen. Der Versuch, Augenblicke in Bildern festzuhalten.

Und wenn die kleine Kamera mal fehlt, der Moment aber da ist, dann wird dieser eben mit dem Handy eingefangen.

 

 

Sa | 29 September | 12–20h || So | 30 September | 11–18h 


Lars Gehrlein: Reise- und Porträtfotografien

 

Neben einer Porträtserie der Gäste eines 95. Geburtstags zeigt der 

Kölner Fotograf Lars Gehrlein digitale und analoge Fotografien seiner Reisen durch Europa, Asien und Amerika.

 

Besonders wichtig sind ihm dabei die Beziehungen der Menschen 

zueinander und der Einfluss der Menschen auf ihre Um- und Lebenswelt.

 

Sa | 29 September | 12–20h || So | 30 September | 11–18h 

 

www.larsgehrlein.com


Cologne Broadway / Generation Z

 

Generation Z :  Sechs talentierte Sänger*innen von Nachtigall & Lerche Akademie für Gesang performen für euch Stücke aus den großen Musicals. Dazu gibt es Pops von Adele, Elvis und Rihanna.

Am Klavier begleitet Jezi Jezewsky.

 

Generation Z: Ella Bender / Sissi Förster / Lara Hoffmann / Lia Röttger / Jacob Eckstein / Moritz Lüdemann.

Einstudierung: Paola Gronau, Nicola Müllers

 

Sa | 29 September |18h

 www.nachtigall-und-lerche.de


Matinee / Draußen nur Kännchen

 

Vier Frauen mit schönen Stimmen und einem breiten Repertoire an mehrstimmigem Liedgut präsentieren Romantisches von Brahms und Dvorak sowie mehr oder weniger bekannte Melodien aus verschiedenen Ländern Europas.

Renate Musmann-Ridder, Sopran 

Martina Krüger, Sopran 

Regina Jucknies, Mezzosopran

Sabine Müller, Alt

Wiebke Auli Wichardt, Klavier

 

 

So | 30  September |12.30h


Miguel Pesce (Argentinien)

 

Bei seiner siebten Europatournee wird Miguel Pesce sein neues Album präsentieren, auf dem er die große musikalische Tradition seines Landes heraufbeschwört. Sein großer Respekt für Tradition und seine unermüdliche Suche nach dem speziellen Klang jedes Akkords und dem Rhythmus der populären Musik seines Landes sind grundlegend für sein künstlerisches Schaffen. Miguel Pesce studierte am Conservatorio Juan José Castro von Lucila. Sein Studium schloss er in den Richtungen Tango und Jazz an der School of Popular Music von Avellaneda ab.

 

So | 30 September | 16.30–17.30h

 

www.miguelangelpesce.com.ar


17 Atelier am busenberg

Atelier am busenberg

 

Britta Frechen / Video und Kunstaktion

„Skulpturale Handlung - ein Grenzgang“ 

Stefan Malecki / grafische Objekte

„Jenseits der Hecke – neue Horizonte hinter Zollstocker Gebüschen“

Stefan Ostler/ Installation - Fotografie

„Vorgefunden - Raum und Material“

Das „Atelier am busenberg“ ist Arbeits - und Kommunikationsraum

der Künstler Britta Frechen und Stefan Ostler, die seit ihrem 

Kunststudium in unterschiedlicher Weise zusammenarbeiten.

 

Sa So | 29  30  September | 14–19h

www.brittafrechen.de